Leute neben der Spur (18)

Zieht euch warm an, Aliens: Here comes the Godfather of Supererde - Martin Puntigam (Bild: Büro Alba/Hanser Verlag/Der Hörverlag)

Unser Kosmos-Sandler Martin Puntigam hängt immer noch in der Leitung und erklärt uns was abgeht, da draußen im deep, deep space. Wir wussten ja, dass es mit dem Weltall nicht zum Besten steht – Klingonen, Vogonen, angeblich gibt es sogar irgendwo eine zweite Maggie Thatcher, die versucht, quasi den Rest des Weltalls zu privatisieren – aber so desillusioniert …

[weiter lesen]

Leute neben der Spur (17)

Bis zum Hals im All: Die Science Busters feat. Martin Puntigam (Mitte) (Foto: Science Busters)

Unser Stargast Martin Puntigam ist nicht der erste Ösi im Weltall, aber der coolste. Er treibt es allein im All (Supererde) und im Trio und Quartett (Science Busters). Sein aktueller Mission-Report Das Universum ist eine Scheißgegend steckt gerade in einer irdischen Umlaufmappe. Im zweiten Teil unseres hoch und tief …

[weiter lesen]

Leute neben der Spur (16)

„Ein großes Bier für mich, ein kleines Bier für die Menschheit.“ The Grazian - Ösinaut Martin Puntigam beim Landjubeltraining auf Supererde (Foto: Ingo Pertramer)

Die Munich Globe Bloggers haben ein Faible für gute Ösis. Mit den Science Busters haben wir gleich drei davon im Sack. Einen dieser Edel-Austrianer haben wir uns geschnappt für ein Exklusiv-Interview, per Live-Schaltung in den Kosmos: Martin „Brainstrong“ Puntigam. Von außerirdischer Humor-Einstrahlung …

[weiter lesen]

100.000 Freunde müsst Ihr sein!

Munich Globe Barbies? Nix da! Das ist Marzipan-Blüte ((MGB-Logo: Max Lichtenberg)

Sterne und Besucher-Counter lügen nicht. Trotzdem haut es uns aus den gerade angezogenen und fast frischen Socken. 100.000 Besucher seit der Aktivierung des Zählers haben unsere Globepage zu einer abso-fucking-lutely Trend-Destination gemacht. Das sind mehr Leute als ins Camp Nou passen (ca. 98.000) und deutlich mehr Leute als auf dem Mond waren, bevor Erich von Däniken dort eine …

[weiter lesen]

Handtuch dabei?

Daumen raus und rechtzeitig zum Fünfuhrtee auf Beteigeuze sein (Cover: Heyne Verlag)

„… ‚Wenn wir Glück haben, sind es bloß die Vogonen, die uns in den Weltraum werfen wollen.‘ ‚Und wenn wir kein Glück haben?’ ‚Wenn wir kein Glück haben’, sagte Ford grimmig, ‚könnte der Kommandant seine Drohung wahr machen und uns erst noch ein paar von seinen Gedichten vorlesen’.“ Kostproben der vogonischen Dichtkunst möchten wir unseren Lesern lieber vorenthalten. Weltraumerfahrene Leichenbeschauer typisieren ihren Genuss – das Zynikerpack vom …

[weiter lesen]