Wunderando (6)

Der große MGB-Heiligencheck

It’s tough as hell to become a damn saint. No job for candy-asses, Porsche pussies, and gun nuts. You’ve gotta take it like Rocky. Or Saint Winnetou.
(Artwork: Munich Globe Bloggers)

Es wundert uns, dass der Heiligenschein nicht schon während Winnetous letzter Atemzüge über seinem Haupt funkelte.

Munich Globe Bloggers – Saints Department

(Hier geht’s zur ersten Folge: Wunderando 1)

Roter Weisheitenverbreiter

Auf Platz 6 unsere Heiligenrankings reitet Winnetou: Edelindianer, Häuptling der Apachen und Prärie-Philosoph. Wie viele andere Heilige stirbt Sankt Winnetou nicht den klassischen Bleichgesichteraltersheimtod nach einem Oberschenkelhalsbruch. Im Buch (1893) wie im Film (1965) trifft ihn eine tödliche Gewehrkugel. Der Film-Winnetou agiert sogar eine solide Stairway-to-Heaven-Stufe altruistischer als sein Buch-Kollega, indem er sich vor Old Shatterhand wirft, das beabsichtigte Ziel des Schurken Rollins. Für einen Freund zu sterben, da hüpft die Statue quasi wie von selbst auf ihren Sockel (bei Winnetou selbstverständlich einschließlich Pferd und Silberbüchse). Es wundert uns, dass der Heiligenschein nicht schon während Winnetous letzter Atemzüge über seinem Haupt funkelte. (Kleiner Tipp für die restaurierte DVD-Fassung!). Abgesehen davon riskierte Winnetou ständig Skalp und Federn, um Freunde und Statisten vor Banditen oder erzürnten Mit-Indianern zu retten.

Kein Häuptling unter dieser Nummer

Doch wie hilfsbereit ist der Apachenhäuptling, seit er durch die ewigen Jagdgründe reitet? Treffen Winnetous Messer, Tomahawk, Silberbüchse und Lasso noch in letzter Sekunde ihr Ziel? Welchen Service bietet die Sankt-Winnetou-AG? Ihre Kernkompetenz und Corporate Culture ist immer noch das Combatsanitätern, also das Cliff-Hanger-affine Retten. Darin bleibt Winnetou unschlagbar. Eher nebensächlich ist das Geschäft mit Merchandising (Friedenspfeifen, Mokassins, essbare Tomahawks, Lebkuchenherzl mit dem Aufdruck „Du bist mein Schatz im Silbersee“, T-Shirts „Freund von Winnetou“). Wer allerdings glaubt, den Hilferuf via prärieinkompatibler Bison-Shit-Gadgets (Telefon, Skype, E-Mail, Whats-App, SMS etc.) absondern zu können, bucht sich besser gleich via Afterlifebnb ein Tipi oder ‘n Ferienpueblo in den ewigen Smombiegründen. Sankt Winnetou erreichen nur Rauchzeichen und Trommeln.

Die Glocken von Santa fucking Fé

Was wir Winnetou auch im Jenseits nachtragen und was ihm definitiv einige Plätze gekostet hat, ist seine Selbstbekehrung zum Christentum. Was für ein Nogogo! Gleichzeitig eine grizzlybärenfette Rüge an Karl May: Gehts noch, Alter?! Zuerst veredelt er Winnetou, dann ballert er ihm doppelläufig in die Nuggets. Blättern wir im Roman an die Stelle, in der Winnetou seinen Rappen Iltschi für den Ritt in die ewigen Büffelweiden sattelt: Ich-Erzähler Old Shatterhand, eine grundehrliche Wildlederhaut, beugt sich über den schwer verwundeten Apachenhäuptling. „Ich brachte mein Ohr ganz nahe an seinen Mund, und mit der letzten Anstrengung der schwindenden Kräfte flüsterte er: ‘Schar-Iih, ich glaube an den Heiland. Winnetou ist ein Christ. Lebe wohl!‘“ Außerdem bestellt sich Winnetou bei Siedlerando („die braven Settlers“) noch einen Ave-Maria-Chor („Winnetou bittet sie, ihm das Lied von der Königin des Himmels zu singen!“). Nicht viel besser in einem der semi-missionarischen Europahörspiele: „Ich glaube an den Sohn des großen Manitus. Ich bin ein … Christ.“* Röchel, röchel, Ende. Etwas dezenter im Rialto-Film von 1965: „Winnetou hört in der Ferne die Glocken (…) Winnetous Seele muss gehen …“.

Zu lang im Feuerwasser gebadet? Zu viele Seelenfriedenspfeifen geraucht? Zu gutgläubig gegenüber Bleichgesichterscheiß? Wir lassen das einfach mal so stehen.

Howgh!

Quickfacts

  • Heiligenschein-Leuchtkraft: 100 ÄM (Ätherische Monde); entspricht 2.000.000 Prärielagerfeuern
  • Anrufungseffizienz: 37 %
  • Wunderreichweite: Nordamerikanische Prärie; ewige Jagdgründe; ehemaliges Jugoslawien (Nationalpark Krka, Nationalpark Plitvicer Seen, Velebit Gebirge etc.)
  • Torture-Level: 9 (hört die Glocken von Santa Fé)
  • Instagrammability: 100% (sexy Prärieglamourbitch!)
  • Kernkompetenz: Anschleichen, Last-Minute-Retten,
  • Künstlernamen/Nicknames: Der Glöckner von Santa Fé, Lord Tomahawk, Red Beauty
  • Autobiografie: Win-Winnetou-Situation
  • Powerslogans: „Mein Bruder!“ „Geronimo!“ „Ufff!“
  • Jubelgeste (bei erfolgreichem Wunderabschluss): Winnetougruß (die ersten drei Finger waagrecht zur Brust, dann den Arm mit derselben Fingerhaltung zu Seite strecken)
  • Veröffentlichungen (posthum): Fährtenlesen für Dummies (1970); #MeManitú (2017);
  • Lieblingsbücher: Geronimo. My Life (1906); Begrabt mein Pausenbrot am Horn des Squirrel Creek (1878)
  • Lieblingsfilme: Ulzana (1974); Brokeback Mountain (2005)
  • Lieblingssongs: Winnetou (Leo Rojas); Die Prärie ist so groß (Gus Backus)
  • Lieblingscomic: Lucky Luke
  • Bevorzugtes Rauschmittel: Friedenspfeife (powered by White Widow)
  • Höchste Competition-Platzierung: Platz 1: Skalpträger des Jahres (1860-1867); Bloodbrother of the Century (19. Jh.; 20. Jh.)

(Hier geht’s zu Platz 5 unseres Heiligenrankings: Wunderando 7)

Post-it

*) Winnetou III, 2. Teil (1968) mit Konrad Halver (Winnetou) und Michael Poelchau (Old Shatterhand).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert