Out of Oberwiesenfeld (2)

Waldi on Snooping Tour: As Beers go by

Wenigstens die Spider Murphy Gang hätten die Oly-Jubiläums-Planer ins Stadion stecken können: Sommer in der Stadt – eine coolere Hymne für das Münchner Sommergefühl der 70s haben wir auch nicht zu bieten.
(Foto/Artwork: Munich Globe Bloggers)

(Hier geht’s zur ersten Episode unserer Fotostory: Out of Oberwiesenfeld (1) – Waldi on Snooping Tour: One Pee Hill)

Kult-Maskottchen Waldi rümpft ausgiebig seine Schnuffel-App: was für ein lausiges Opener-Events zu 50 Jahre Olympiade München 1972! In Begleitung einer Edel-Dirt-Paparazzi-Delegation der Munich Globe Bloggers reist Waldi nach Kassel, wo gerade die documenta 15 ihre Transparentbahnen dreht. Sein Fazit: Der Journalismus (oder was sich so nennt) ist wahrlich auf den Hund gekommen, nein, auf die Katze, nein, nein, (Tiere sind ja okay), auf den Hundehaufen. Erst dieses Fiasko in München, dann der aufgebauschte Skandal in Kassel. Da sollen Künstler aus dem „globalen Süden“ ihre Sicht auf die Welt zeigen, und wenn sie das dann tun, dann sagen ihnen oberherrliche Herrchenmenschen aus dem „globalen Norden“, was okay ist und was nicht. Ganz großes Weltdeutungskino.

And now to something completely … ähhmmm … ihr wisst schon: Waldi hinterher und draufhalten. Dog content rules!

Näschen feuchthalten ist ein Heimspiel bei all den Wasserspielchen und Little Niagara Falls in den woody Willygrounds.11
(Foto: Munich Globe Bloggers)
Ein bisschen luftig, dieser Dignity Frame, aber Waldi wächst da locker rein. Kleines Dackel-Ehrenwort (geradezu goldmedaillenecht im Vergleich zum Gesülze eines crooky IOC-Fuzzis).12
(Foto: Munich Globe Bloggers)
Schoßhündchen? Nichts da! Pan ist nur der Begleitmuckemacher (quasi melody man) zu Waldis post-wagnerianischem, urwuffigen Fichthäuser-Jodler. 11
(Foto: Munich Globe Bloggers)
Wadelbeißen ist out, wenn da so ein Knackarsch wartet, wie der von Keulen-Athlet und Kerberos-Gassi-Geher Herkules.14
(Foto: Munich Globe Bloggers)
Chefmäßiges, paparazziumlagertes und stateofthearty Einchecken: Seine Dackelness beschnuppert Kassels geheimtippigstes Capsul hotel – mit Fanfaren, Blitzlichtgewitter und Pipapopsi. Waldi hatte wenig zu bemängeln, außer, dass wir vergessen hatten „mit Frühstück“ zu buchen.15
(Foto: Munich Globe Bloggers)
Drei Freunde müsst ihr sein: Waldis erstes Kassel-Date – ganz ohne Tinder, Dogship und BONEclub.16
(Foto: Munich Globe Bloggers)
Probe-Posing für die Statue: Bei aller gebührenden Eitelkeit bleibt Echt-Star Waldi erdverbunden wie ein Baum.17
(Foto: Munich Globe Bloggers)
No future? Das Documenta-15-ZukunftsDorf22 ist bei unserem Besuch ähnlich überfüllt wie die Olympiahalle während des Lockdowns. Epische Leere. Sonst hätte Waldi sich glatt eine Waldine nähen lassen.18
(Foto: Munich Globe Bloggers)
Zumindest der Name verspricht 70s: Orangerie. Die passenden Farben hat Waldi mitgebracht.19
(Foto: Munich Globe Bloggers)
„Ignoranz ist eine Tugend“, säuselte es auf der documenta 14 aus einem versteckten Lautsprecher, sobald jemand daran vorbeiging. In dieser Tugend sonnt sich München sattsam, sonst hätte Waldi längst seinen Sockel – wie hier in Kassel. 20
(Foto: Munich Globe Bloggers)

Pfotennoten: Foto-Locations

11) Teufelsbrücke, Bergpark Wilhelmshöhe
12) Plutogrotte, Bergpark Wilhelmshöhe
13) Vexierwassergrotte, Bergpark Wilhelmshöhe
14) Herkules-Statue, Bergpark Wilhelmshöhe
15) Hessisches Landesmuseum, Kassel
16) Airbnb-Quartier, Kassel
17) Karlsaue, Kassel
18) documenta15Standort, Sandershausen/Haferkakaofabrik, Kassel-Bettenhausen
19) Orangerie, Kassel
20) Brüder-Grimm-Platz, Kassel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert