Der Whirlpool am Ende des Universums

Raumschiff Enterprise: The Lost Episode (4)

Kein Trouble mit Tribbles diesmal – dafür mit Pfaffen. Dagegen sind Tribbles die reinsten Plüschtiger. Der Trouble lässt sich auch nicht wegtrinken. Schon gar nicht, wenn der Scotch aus ist.
(Artwork: Munich Globe Bloggers)

Faszinierend. Jetzt weiß ich endlich, warum wir diese fucking Hochwasserhosen tragen.

Mr. Spock, Logikbeauftragter und Hochwasserhosenmodel der USS Enterprise

(Hier geht’s zu Folge 1 der Serie Raumschiff Enterprise – The Lost EpisodePlanet der Pfaffen)

Computerlogbuch der Enterprise. Sternzeit 666,99. Ltd. Commander Scott. Das vermeintliche Notsignal vom Planeten Vat 13 entpuppte sich als Falle. Ein telepathisch übermittelter Funkspruch von Mr. Spock würgt den Spaßmotor völlig ab. Den Pfaffenplaneten ummanteln Logik erschütternde Turbulenzen. Und die letzte Flasche Whisky, mit der ich mir die Situation etwas gemütlicher trinke, ist nicht mal ein Scotch, sondern Bourbon. Na ja, wenigstens Old Forester … Moment mal! Flog da nicht eben eine Tardis vorbei? Vielleicht könnte der Doctor uns mit ein paar Getränken aushelfen?

Nach seiner Verwandlung in Lord Ratzemort offenbart Vat-13-Chef B16 seine diabolische Pläne und versucht sich am Crime of the Century. Mit klassischen Superschurken-Methoden will er die gefangene Enterprise-Crew zwingen, das Schiff in seine Gewalt zu bringen, um es gegen seine Feinde einzusetzen. Weltallherrschaft und all der Scheiß. Doch auch Superschurken haben Superschwächen. Bei Lord Ratzemort sind es Jähzorn und die Vorliebe für weibliche Formenlehre und ausgefallene Quäl-Gadgets …

B16 greift nach einem versteckten Knopf seines Schaltpults. Theoretisch öffnet der Schalter eine Falltür unter Nr. 2 und befördert ihn mittels Rutsche in einen elektrischen Rollstuhl, der dann zu einem Planschbecken fährt, in dem eine betagte Killer-Matrone wartet und aus ihren rosa Schwimmflügeln giftige Stacheln abschießt. Um ganz sicherzugehen, erklingt dazu das olle Kirchengassenhauer Die Pfaffen rasen durch den Wald … Natürlich mit THX-Dolby-Surround-Druck. Wer das überlebt, war quasi schon vorher tot. Abgelenkt von Uhuras runden Ohren drückt B16 den falschen Knopf. Schleudersitz! Nach einem kurzen Ausflug an die Decke landet B16 auf dem Schaltpult. Sein Aufprall aktiviert sämtliche Gadgets. Der War Room verwandelt sich in einen riesigen Whirlpool voller aufblasbarer Knabenpuppen und Gummienten, deren Visagen deutlich an diese Krippenfigur erinnern, die zwischen Ochse und Esel airbnbt. In der Mitte des Pools wächst eine Kopie der Grotte von Lourdes, aus der die feinsten alkoholischen Quellen sprudeln. Gleichzeitig sirren Hunderte rasiermesserscharfkantige weiße Papstkäppis (Zucchetti Assassini) wie Frisbees durch die Luft und köpfen oder skalpieren jeden, der größer ist als B16. Und das ist erst der Anfang …

Spock (duckt sich): Faszinierend. Jetzt weiß ich endlich, warum wir diese fucking Hochwasserhosen tragen.

Kirk: Mr. Spock, wir haben jetzt keine Zeit für eine Wet-Unifom-Party. In ein paar Minuten fliegt uns hier alles um die …

Uhura ist gerade aufgetaucht. Ihre Performance haut die Schweizer Gardisten um.

Uhura: … Ohren???

Kirk: Yep.

Uhura: Captain, die saufen ab. Sollen wir sie retten?

Kirk: Ein andermal, Lieutenant. Die wollen sich nur von Ihnen wiederbeleben lassen!

Die Enterprise Crew hat sich befreit. B16 liegt tot auf seinem Smashboard, vergiftet von seinen eigenen Killer-Hostien, die ihm in den offenen Mund geflippt sind. Aus seinen Ohren qualmt es.

Kirk: Spock, entfernen Sie sein Gehirn und lassen sie es von Pille gründlich durchchecken.

Spock: Negativ, Captain. Laut Tricorder befindet sich in seinem Schädel nur ein dampfendes Weihrauchfässchen.

Kirk: Dann löschen Sie es im Pool. (Zu Uhura): Oh no, it wasn’t the gadgets. It was beauty killed the beast. (Ins Funkgerät): Kirk an Brüste, sorry, Brücke. Scotty, alles reizend auf Vat 13. Schicken Sie uns ’nen Shuttle. Wir sind zu breit zum Beamen. Wahrlich teuflisch, Scotty, Whisky im Whirlpool! (Rülpst).

Scotty: Aye, aye, Captain. Moment? Sagten Sie Whisky? Ich hol Sie persönlich ab!

The End.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.