Shannon Summer (5)

Irisches Logbuch: Abspann

One or more for the road: Frisch gezapfte Infos zur Tour
(Foto: Munich Globe Bloggers)

The Queen Mum of Hausbootreviere

Munich Globe Bloggers über den Shannon

(Hier geht’s zum Logbuch: Shannon Summer, Teil 1.

Solide Service-Infos zur Hausbootreise auf dem irischen Fluss Shannon

Anreise

  • irgendwie nach Dublin (ho ho ho): Info: Visit Ireland
  • Bus von Dublin nach Carrick-on-Shannon, mehrmals täglich, Fahrtzeit ca. 3 Std., Info: Bus Eireann

Bootsverleih
Unsere Wahl: Carrickcraft (Carrick-on-Shannon), Info: Cruise Ireland

Challenge

  • Anleger
  • Brücken
  • Navigation bei Engpässen und seichten Stellen
  • Schleusen

Highlights

  • Lough Key: Baumwipfelpfad, Riesenbäume, Ruinen; Info: Forest & Activity Park Lough Key
  • Dromod: Eisenbahnmuseum mit Gleis 9¾
  • Anleger Carnadoe: idyllisches Nichts

Info: Discover the Shannon

Revier

Der River Shannon ist der Chef unter den irischen Flüssen. Er hat den Längsten (Wasserlauf, was sonst?) und verbindet zudem alle vier Provinzen: Ulster (Norden), Leinster (Osten), Munster (Süden) und Connaught (Westen). Der Shannon eiert von Norden nach Süden. Nördlich von Limerick checkt er aus – in den arschkalten Atlantikbastard. Rund zwei Drittel des Shannon sind hausboottauglich, zwischen Tully Bay im Norden und Killaloe im Süden. Gute Startpunkte sind Carrick-on-Shannon (Norden), Athlone (zentral) und Banagher (Süden). Bei weniger bootstauglichen Flussabschnitten helfen Kanäle aus.

Info: Waterways Ireland

Route

  • Tag 1: Carrick in westlicher / nördlicher Richtung über Lough Edin und den Boyle River zum See Lough Key. Anleger: Boyle (Fahrzeit ca. 3 Std.)
  • Tag 2: Rückfahrt vom Lough Key nach Carrick. Anleger: Carrickcraft
  • Tag 3: Von Carrick Richtung Osten / Süden über den Jamestown Canal, Lough Nanoge, Black Lough und Carrigeen Cut zum Kilglass Lough. Anleger: Kilglass Jetty
  • Tag 4: Von Kilglass über Carrigeen Cut und Black Lough zurück zum Lough Nanoge. Dann gleich in östlicher Richtung zum Lough Bofin und weiter nach Süden. Anleger: Lanesborough (gute Ausstattung, Pubs)
  • Tag 5: Von Lanesborough Richtung Süden zum See Lough Ree. (Anspruchsvolle Navi – viele enge und seichte Stellen). Große Runde auf dem See und zurück nach Norden. Anleger: Roosky (Pubs & Geschäfte)
  • Tag 6: Von Roosky Richtung Norden nach Dromod (Eisenbahnmuseum, Pubs, Geschäfte). Weiter zum Anleger Carnadoe
  • Tag 7: Rückfahrt von Carnadoe über Lough Nanoge und Jamestown Canal nach Carrick

(Weiter zu Shannon Summer (6): Making-of).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.