Everyone kisses a Stranger

Cover_Walkabouts_Train leaves2

„This album ist not a destination; it is an unfinished, personal journey. It is a quick flare across borders; both imagined and sturdy. It is the faint sound of the train as it turns the corner, away from well-worn landmarks and cultural filing cabinets.“ The Walkabouts als kunstvolle Diebe: 14 europäische Songs hat die Band aus Seattle geklaut und im eigenen Stil neu versoundet. Train Leaves at Eight ist entrückt wie die Zeit an einem fremden Bahnhof …

[weiter lesen]

Reiseziel Airport

Cover_Botton_Airport_sm

„Würde man gebeten, einen Marsianer an nur einen einzigen Ort zu bringen, an dem sich exemplarisch die Vielfalt der unserer Zivilisation prägenden Themen ausmachen ließe – von unserem Glauben an den technischen Fortschritt bis zur Zerstörung der Natur, von globaler Vernetzung bis zur Romantisierung des Reisens -, dann müsste man ihm wohl die Ankunfts- und Abflughallen eines Flughafens zeigen.“ Der Philosoph Alain de Botton erhält ein ungewöhnliches Angebot …

[weiter lesen]

Zen und die Kunst, einen Trolley zu tragen (1)

DSC_0028_rem_cut_sm2

Für Globespotter ist immer Reisezeit. Fernweh? Eine chronische Beschwerde, die einem in die Seele fährt, wann immer das Murmeltier namens Alltag auch nur die Nase aus dem Bau streckt. Soweit die Theorie. Das wirkliche Reiseleben ist voll von spaßbremserischen Fragen à la Was zum Baedeker mache ich hier …

[weiter lesen]

„Mehr Gitarre!“, sagte das Meer (2)

Rho_10230023_Insel Chalki_rem_cut_sm

Unendlich oft war Tsatsikis diese Strecke gesegelt. Er genoss es. Immer wieder. Wie das Nachlassen von Liebeskummer. Tsatsikis spürte den salzigen Hauch der Freiheit auf seiner Haut. Gleich kam die Estella an der Anthony-Quinn-Bucht vorbei. Er nannte sie Freddy-Quinn-Bucht. Jedes Mal, wenn sie in Sicht kam, pfiff Tsatsikis Die Gitarre und das Meer, als stehe er unter fremden Willen, wenn nicht gar …

[weiter lesen]

Bad Religion?

Bangkok_Airport_Prayer Selection_IMG_4784_rem

Fühlt sich an, als wäre man gegen eine zu gut geputzte Scheibe gelaufen. Ein echter Wachmacher auf dem Weg zum Gate. Hakenkreuze – auch in der spiegelverkehrten Variante – gehören nicht wirklich zu den Symbolen, bei denen sich ein Europäer willkommen fühlt. Wer The Da Vinci Code – Sakrileg gesehen hat, ist natürlich voll im Bilde. In diesem Prayer Room des Bangkok Airport wird nicht mit ausgestrecktem rechten Arm gebetet …

[weiter lesen]

Seite 2 von 212