Quick & Quirky (8)

Die Nacht war jung und brauchte das Geld. Capitolio, Havanna, Kuba (Foto: Munich Globe Bloggers).

„Oh, my Che!“ Erste Worte auf der Dachterrasse des Hotel Inglaterra. Unten der Parque Central, der Vorgarten von Havannas Altstadt. In der Hand einen Mojito. Ein stummes „Salud!“. The rest was silence. Ein Teil von mir wollte hier oben bleiben, der Sonne Mut zutrinken – untergehen ist nie einfach, nicht mal für Routiniers. Der andere Teil wollte hinunter, im Street-Modus die laue Sommernacht erobern …

[weiter lesen]

Quick & Quirky (3)

The Place to Pee - My Loo is my Castle: Purros Camp, Namibia (Cartoon: Caroline Brösamle)

Irgendwo im Nordwesten Namibias, wo sich Sand und Skelette „Mahlzeit!“ sagen. Von dort noch ein paar Tausend Elefantenrüssel-Längen die Piste D 3707 nach Norden, dann kommt man mit etwas Glück zum Camp Purros. Eigentlich verdammt weit weg von so ziemlich allem. Aber genau das macht es fett. Der Pageturner hier sind die Typen mit Vierbeinantrieb. Stellen das Konzept Zoo auf den Kopf. Warten draußen vor dem Häuschen und spotten die Zweibeiner beim Big Business. Loo-Spotting ist …

[weiter lesen]

Quick & Quirky (1)

„Are you talking to me, Mr. Alien?“ „Nee, nach Hause telefonieren.“ (Foto: Dyx)

Wurde drei Mal von groben Urwald-Frauen vermöbelt, zwei Mal von Faultieren aus der Hängematte gemobbt, einmal von Piranhas pedikürt. Dafür gewann ich ein Wettschwimmen gegen einen Flussdelphin. Wie damals Patrick Duffy in der 80s-Idioten-Serie Der Mann aus dem Meer. Okay, kinky Flipper schwamm in die andere Richtung. Who the duck cares? Anyway. Die Bilanz täuscht: Der Strand praia Alter do Chão …

[weiter lesen]

No Smoke gets in your Eyes

The Hintern comes first - scho abgefahrene leutis, disä Brazilis (Cover: A1 Verlag, München)

Oha, ein Land mit Schräglage! Wanna check-out the humor of space? Kein Grund, lange durchs All zu brausen wie Old Kirk mit seiner Enterprise. Nicht mal ein Trip zum Mond ist fällig mit dem obligatorischen Wasserstangen-Deposit an der nächstbesten Fahne. All you need ist good old wrinkly Mama Erde. Und den Daumen im Wind föhnen. Mr. Alegre macht’s vor: Der Isar-Brazilisk Zé do Rock bobbymcgeet sich durchs Land seiner infância feliz …

[weiter lesen]

Kings of Warmdusch: The Beach Hopper’s Guide to Tinos (6)

Blind Date mit Kassandra: The answer, my friend, is blowing in the wind (Foto: Munich Globe Bloggers)

Kassandra nutzt diesen sterblichen Moment der Windstille und steckt sich eine Fluppe in den Mund. Ich deute auf das Päckchen mit der Aufschrift Atika. „Wusste nicht, dass es die noch gibt.“ Die Seherin zieht um ihr Leben und nickt wie ein Cowboy. „Die rauche ich seit meine Mutter Hekabe mir das Fläschchen gezwickt hat.“ „Cool“, sage ich …

[weiter lesen]

Seite 1 von 912345...Letzte »