Spaciger, detouriger, more kinky

Old School Travelling: Reisen wie bei Urgroßmuttern. Mit Papierfliegern und Analog-Notebook. Der Mega-Geheim-Trend 2015. (Foto: Munich Globe Bloggers)

Willkommen im alten Jahr. Dank unserer sophisticated Anti-New-Year-Camouflage-App haben wir rausgefunden, dass sich 2015 nur als neues Jahr tarnt, in Wirklichkeit aber eine billige Kopie ist – und auch noch schwarz-weiß! Das Urheberjahr konnten wir noch nicht lokalisieren, wir tippen aber einheitlich auf 1998 …

[weiter lesen]

Blogging in the Rain (6)

Ich will ein Haus, ein Käffchen und 'nen Nerd: Superpams Villa Kunterweiß, Portrush, Nordirland (Foto: Munich Globe Bloggers)

Es war unser letzter Tag im Norden, da wollten wir diesen erhabenen Aussichten mit allen verfügbaren Füßen huldigen. If you mean what we know. Wir starteten in Portrush – eine Markierung unseres geographischen Vorkosters Sir Moeg, der uns mit so mancher unfehlbaren Kenner-Expertise versorgt hatte. Portrush war ein spleeniges Örtchen …

[weiter lesen]

Quick & Quirky (2)

Ein guter Ort, um auszusterben: Spreepark, Berlin (Foto: Max Lichtenberg)

Als echter Berliner hab ich meine Besatzungszone (Lichtenberg) noch keine Sekunde verlassen. Ausnahme: Spreepark. Einmal im Jahr fahr ich über die Grenze (wird ja nicht mehr kontrolliert) nach Treptow-Köpenick zu den umgekippten Dinos, sterbenden Schwänen und die von allen Geistern verlassene Geisterbahn. Nennt es ruhig meinen jährlichen Seelenverwandtschaftsbesuch …

[weiter lesen]

Fish & Fritz – almost crisp Yorkshire Tales (6)

Can't bear it anymore? Walk the Cleveland Way! (Foto: Munich Globe Bloggers)

We were sitting in the living room on the sofa, the wrong way round, looking out the window. It was quiet, and then in the car park across the road we saw Elvis … Den ganzen Song lang pendelt der Scheibenwischer mit Maxpower. Ich höre das bekannte „tock, tock, tock“ Marke Fritzga. „Glaube, es regnet nur bei dir …

[weiter lesen]

Fish & Fritz – almost crisp Yorkshire Tales (4)

Meriten statt Flöhe: Lord Barkville (l.) und der Duke of Bellington (r.) (Foto: Munich Globe Bloggers)

„Dog friendly Hotel“ ist maximales britisches Understatement. „Dog adoring Hotel“ müsste es heißen. Oder „Dog celebrating Hotel“. Das Devonshire Arms Country House Hotel & Spa, wie es in voller Nobleman-Länge heißt, ist ein kleines Versailles, gewidmet Seiner Waujestät Struppi XIV. Den Pracht-Salon zieren …

[weiter lesen]

Seite 2 von 712345...Letzte »