Gin Diary – Episode 14

Red-lighted and light-hearted Jimmy finally knew how to handle his confusion – with a little help of No. 461: Let it blossom, let it grow … (Foto: Munich Globe Bloggers / Tara Tulpe)

Travis präsentierte mich dem Publikum als special Ü-Gast. Ich war nicht einfach ein alter Kumpel, den er nach 15 Jahren zufällig wieder traf. Es klang mehr, als käme Eric Clapton auf ein Ständchen in eine Bar, wo sonst nur Kiezgrößen aufblusen und abfolken. Und die drei anderen Typen, die hier ihre Buchstabensuppen …

[weiter lesen]

Gin Diary – Episode 13

Jimmy zwitscherte seine eigene Version des Byrds-Klassikers: „For every drink – turn, turn, turn. There's a reason – turn, turn, turn. (…) A time to drink beer, a time to drink wine, a time for rum, a time for gin, …“ (Foto: Munich Globe Bloggers / Tara Tulpe)

Das Fahrrad kam aus dem Nichts angeschossen. Ich sprang zur Seite. Genau vor das nächste Fahrrad. Diesmal fehlte nur eine Tschicklänge. Roth-Händle. Ohne Filter. Der Relief-Seufzer verhungerte auf halber Strecke. Von überall raketeten Fahrräder daher. „Feels like Edgar fucking Wallace“, twitterte mein Survival-Department …

[weiter lesen]

Gin Diary – Episode 12

„Ich will hier rein!“ Jimmy machte den Schröder. Oder war's Goethe? Winnetou? Emma Peel? Frau Antje? Hmmm. Life was a big fucking whirligig. (Foto: Munich Globe Bloggers / Tara Tulpe)

Ausnahmsweise konnte ich einen Post-1989er-Song sofort zuordnen – ohne Google-Support. Country Leaver war auf einer Mix-CD, die ich für Samoa aufgenommen hatte. Sure, nicht annähernd so romantisch wie das gute alte Mix-Tape, eigentlich gar nicht. Ich schob es auf die Musikauswahl, nicht auf mein Begleitschreiben …

[weiter lesen]

Gin Diary – Episode 11

St. Patrick's Day came late this year: Jimmy beim Oscar Wilde-Statuen-Ähnlichkeitswettbewerb im Merrion Square, Dublin (Foto: Munich Globe Bloggers / Tara Tulpe)

Jetlag. Mit Erdbeeraroma. Typisches After-Knutsch-Feeling. Seltsam, dass mich ein kleiner Zungentango so aus dem Zeitstrahl katapultierte. Keine Ahnung, wie lange wir da gesessen hatten, als Rave sich von meinen Lippen löste und aufstand. „Let me show you something.‟ Ich brauchte einige Sekunden, um …

[weiter lesen]

Gin Diary – Episode 10

Jimmy machte den Wittgenstein und legte seinen Kopf in Scherben. Sein philosophisches Hauptwerk bestand aus einem Satz: Who's that girl? (Foto: Munich Globebloggers / Tara Tulpe)

Just the roses. Keep the guns. Das Graffiti auf der Mauer von Glasnevin klebte wie eine Ohrwurm-Melodie und begleitete als Mantra-Tonspur das seichte Geplätscher meines Bewusstseinsstroms. Dublins Botanic Gardens grünten etwa 3 km nördlich der vertikalen Nadelskulptur, die offiziell The Spire hieß. Reimselige Spaßtauben …

[weiter lesen]

Seite 1 von 1512345...10...Letzte »