Future was late this Year

Still life with shark, boots and and a hat full of hope (Foto: Munich Globe Bloggers)

2017? For us it’s just another set of fucking Mondays. Yeah, folks. Sometimes we’ve gotta recall Old Rocky. Quengelmodus ad acta, Leute. Wir haben Pläne. Zehn trollwollharte Postmotherfakten zu dem, was kommt. 1. Jimmy. Der Duracellhase unter unseren Serien. And so fucking cliffhanger. We love him fast noch mehr wie ihr …

[weiter lesen]

Watch out, sweet Sixteen!

Ersetzt tausende Studien und Trendscouts: Schneekugel-Research (Foto: Munich Globe Bloggers)

MGB-Leser wissen mehr. Auch 2016. Logo. Wir geben unseren souverän ermogelten Wissensvorsprung direkt weiter an unsere Leser – ohne Zwischenhändler, ohne Anstandsfilter, ohne werbe-identische Zusatzstoffe. Hierfür stehen wir mit unseren Künstlernamen. Trendinho, Kofferson und Mojito Jr. wünschen …

[weiter lesen]

Think pigger!

It's a Qualityworld! Ready for a Gourmet-Apokalpyse, Portobello Road Market, Notting Hill, London (Foto: Munich Globe Bloggers)

Ein solides Klischee ist das Lametta des Reisens. Ohne Klischees kommt die Fremde so nackt daher wie ein Weihnachtsbaum ohne den ganzen Glitzerscheiß. Ein nagendes Gefühl von Unterglamour, von Buffetschlusspanik, von Z-Prominenz. Dieser kulturellen Verarmung des Reisens können wir nicht geschlossenen Auges zusehen. Deshalb haben wir unsere …

[weiter lesen]

Think pig!

All you can smash! We like our clichés well-done. KungFu Buffet, Phibsboro, Dublin (Foto: Munich Globe Bloggers)

Reisen ohne Klischees ist wie Fliegen ohne Safety-Aerobic, eine Restaurant-Bestellung ohne „Gerne‟-Antwort, eine Fußgängerzone ohne Dé­jà-vu. Unvollständig. Undenkbar. Unerträglich. Aber wie so oft im Leben, wenn man mal dringend ein Klischee bräuchte, ist gerade keines zur Hand …

[weiter lesen]

Blogging in the Rain (11): Extended Abspann

Eat the Brits! Piece of wall at the Crazy Mural Museum, Cupar Way, Belfast (Foto: Munich Globe Bloggers)

Die Lieblings-Tara-King-Folge unserer Praktikanten ist eindeutig Get-A-Way (Der Chamäleon-Faktor). Offenbar haben unsere Kleinschreiber dort gelernt, wie man sich in Luft auflöst, wenn der Chef „Service!“ sagt. Genauer: Wie man sich mit Lizard Vodka so gut tarnt, dass einen Analog-Augen nicht mehr von der Wand unterscheiden können. Pech nur, dass der Chef die Folge auch kannte …

[weiter lesen]

Seite 1 von 41234