Moby Dünn: Die Jagd nach dem weißen Wurm (4)

Achtung Weltende: Bitte absteigen und zu Fuß untergehen! (Foto: Munich Globe Bloggers)

„Borkum sieht aus wie das Hai-Abzeichen, das man früher auf den Badeanzügen hatte”, sagt Madame. Vor uns liegt eine Borkum-Karte. Wir wollen ans östliche Ende der Insel. Ich finde, es sieht eher aus wie eine Möwe. „Okay”, sage ich mit der Mimik von Robert de Niro in Taxi Driver. „Du hattest doch sicher nur Seepferdchen.” Reine …

[weiter lesen]

Moby Dünn: Die Jagd nach dem weißen Wurm (3)

Und der Haifisch hat 'ne Fahne: Borkums Jever-Hafen "Mackie Messer" (Foto: Munich Globe Bloggers)

Die Bedienung im Bäckerei-Café ignoriert alle Ahoi-Rufe und Zaunpfahlwinkspiele. „Versuch’s mal mit ‘Fräulein!’”, sage ich. „Die Borkis sind etikettentechnisch noch in den Fifties.” „Nee”, sagt Madame, „die Schraube ist taub wie Beton.” Zeit für einen Charlie-Chan-Klassiker. Die Kaffee-Schraube steht mit dem Rücken zu uns. Ich werfe eine …

[weiter lesen]

Moby Dünn: Die Jagd nach dem weißen Wurm (2)

Grauen inside: Borkums bäderarchitektonisch wertvoller, aber musikalisch bisweilen mörderische Musikpavillon (Foto: Munich Globe Bloggers)

Inseln sind was für Sammler. Für Komplettisten. Leute, die sich erst wohlfühlen, wenn sie von ihren Lieblingsbands alle Platten im Regal haben, von ihren Lieblingsautoren alle Bücher. Inseln – kleine, überschaubare Inseln wie die ostfriesischen – geben einem das Gefühl, sie ließen sich in einem Urlaub …

[weiter lesen]

Moby Dünn: Die Jagd nach dem weißen Wurm (1)

Vorwitzig: Drängelt sich auf jedes Foto, der lange Keno mit der roten Mütze (Foto: Munich Globe Bloggers)

„Krabbenbrötchen.“ „Strandkorb.“ „Krabbenbrötchen.“ “Dünen.“ „Krabbenbrötchen.“ „Sanddorn.“ „Krabbenbrötchen.“ … Typisches Brainstorming wenn wir Sommerferien planen. Madame schöpft aus dem ganzen Universum romantischer Ferienzutaten. Ich beschränke mich auf Krabbenbrötchen. Vom ersten bis zum letzten …

[weiter lesen]

Unser Quartier (4)

Casa Adelfi_Screeny

Sakradi! Griechenland geht baden, dennoch zwinkert Eos, die Göttin der Morgenröte, mit göttlich verspieltem Optimismus über die Gestade der Kykladen. Unsere drei Chariten Ira, Laura und Lena haben sich endlich aus Hypnos’ Umarmung befreit und eifrig mit den Musen geknutscht. Die Ernte ihrer Inspiration ist die neue Casa-Page und ein neuer Name …

[weiter lesen]