Gin Diary – Episode 23

Detours are my cup of shortcut! Jimmy whistled the Life of Brian theme when he was back in Jim City after enlightenment had struck his brain like a cosy meteorite (Foto: Munich Globe Bloggers / Tara Tulpe)

Mir war nach Trampen. Ich sprach mit meinem rechten Daumen. „Hi Jimmy’s right thumb. I need your magic. Still there?“ „Fuck yeah!“ „Cool. Du weißt ja, ich reise mit kleinem Gepäck. No room for pacience there.“ „Sure, Alter. Mit mir stehst du keine fünf Minuten.“ „Deal.“ „Irgendwelche Vorlieben, Chef? Aston Martin DB5? …

[weiter lesen]

Leute neben der Spur (20)

Walk like a flamingo, talk like a Beisl: Statusmeldungenerstatterin Stefanie Sargnagel (Foto: Alexander Goll – abgeschnitten von uns)

En-vogue-People sind uns ja rundum suspekt. Aber bei der urleiwanden Wienerin Stefanie Sargnagel schwächeln sogar unsere Starkmaten. Bei aller feuilletonierten VIPness ist sie immer noch bastante undergroundy, um unsere Nebenspur-Demands zu meeten. Kürzlich elogisierte der Chef …

[weiter lesen]

Think pig!

All you can smash! We like our clichés well-done. KungFu Buffet, Phibsboro, Dublin (Foto: Munich Globe Bloggers)

Reisen ohne Klischees ist wie Fliegen ohne Safety-Aerobic, eine Restaurant-Bestellung ohne „Gerne‟-Antwort, eine Fußgängerzone ohne Dé­jà-vu. Unvollständig. Undenkbar. Unerträglich. Aber wie so oft im Leben, wenn man mal dringend ein Klischee bräuchte, ist gerade keines zur Hand …

[weiter lesen]

Leute neben der Spur (15)

Mit allen Spülwassern gewaschen: Hitchbot knows how to thumb you down (Foto: Norbert Guthier / Ryerson University, Toronto, Canada)

Manche Tramper sind wie Schwiegermütter. Einmal drin in der Kiste, finden sie nicht mehr raus. In diesem Fall kein Problem. Hitchbot, den wir Jack nennen, weil Tramper nun mal so heißen, ist ein famoser Begleiter. Sprüche wie Belmondo, Weltmännlichkeit wie Sindbad der Seefahrer und diese Gummistiefel … Wir überlegen schon, ob wir ihm einen Schuhtausch anbieten sollen …

[weiter lesen]

Leute neben der Spur (14)

Positive case of thumb doping: Anybody able to resists these boots? (Foto: Norbert Guthier / Ryerson University, Toronto, Canada)

Mr. Dauminator aus Kanada sitzt immer noch in unserer Räder-Wanne. Der Navi-Pfeil zeigt nach Nordwesten. Aus der Box dantelt Manu Chao. „… cada dia me miro / en un mundo al reves / cada dia me veo / en un mundo tan feo …“ In der Umlaufmappe steckt ein Dosenbier. Dieser Mann hat Durst. Wüssten wir nicht, dass er aus Kanada kommt, hätten wir auf Irland getippt …

[weiter lesen]