Hey Tube, please let me down

Volle Tube! Abstraktes Spätwerk von William Turner, Öl auf Kellerwand (Bild: Transport for London)

Zugegeben, das Bier hätten wir mit großer Wahrscheinlichkeit auch so aufgemacht. Aber nun feiert die Londoner U-Bahn am 10. Januar 2013 nun mal ihren 150. Geburtstag. Da haben wir uns erlaubt, unserem Routine-Prost einen poetisch ratternden Toast zu attachen. Und zwar um exakt 0:00 Uhr (GMT/UTC) in der Münchner MGB-Zentrale: Dear London Underground …

[weiter lesen]

„Watch out for diabolical Masterminds“

Schiffbruch ohne Tiger: Weltuntergang für den schmalen Geldbeutel (Foto: Munich Globe Bloggers)

Alle Jahre wieder: Weltuntergang verpasst? Macht nix. Nach der Apo ist vor der Apo. Wir Munich Globe Bloggers haben keine Pleite gescheut, um unseren Lesern fünf lavaheiße und gnadenlos weltuntergangsaffine Places to die an die Pumpe zu tackern. Happy Drowning 2013! 1. Bei Raider und Twix! Erichs Mystery Park heißt jetzt Jungfrau-Erlebnispark …

[weiter lesen]

Schmökern statt schnacken

Kultur-Dixi: Berliner BücherboXX (Foto: Max Lichtenberg)

Lustig ist das Korrespondenten-Leben, Gloria, Gloria, Ho. Unser Mann in Berlin jedenfalls schiebt seine Bocciakugel mit einer Ruhe, die selbst einen Staatsbibliothekar nervös machen würde. „Schieben” ist zu viel gesagt. Er meditiert sie vor sich her wie ein pensionierter Jedi-Ritter. Alle Jahre erreicht uns dann eine Meldung, deren Haltbarkeitsdatum schon …

[weiter lesen]

Dublin’s Quirky Seven ‒ Das Special (7)

Alles, was ein Mann braucht: scharfe Rasur und Waldorfs Hangover Buster (Foto: Munich Globe Bloggers)

Dublin, 7 Grad, Regen. Die Frisur fällt. Passt schon. Das Schild über uns sagt, dass wir richtig sind: Waldorf. Darunter: Hot Towelshaves. Die letzte Station unserer Dublin’s Quirky-7-Tour. Der Chef hat ganz schön gelitten bei der Auswahl. Solide Mission Impossible, aus der Quirky Old Town sieben Super-Quirkys rauszufiltern. Er kennt Dublin wie seine …

[weiter lesen]

Dublin’s Quirky Seven ‒ Das Special (6)

A Portrait of the Artist as a Young Doorman: Sweny's (Foto: Munich Globe Bloggers)

Der Wind säuselt wie Enya. Geradezu vitalisierend, diese irische Herbstluft auf der Haut. Weckt Erinnerungen an alte Seifenwerbung. Irischer Frühling. „Komm in die herzhafte irische Frische.” Gab’s diese Seife auch in Irland? Oder hieß sie da vielleicht Swedish Summer? Der schwedische Sommer ist ja vom Temperament her auch nicht gerade ein Mexikaner …

[weiter lesen]