Banana Bones und der Kristallweizenschädel (3)

Was vom Römer übrig blieb: Jerash, Jordanien (Foto: Munich Globe Bloggers)

Petra mochte eine Scheherazade aus Stein sein. Jordaniens Hauptstadt war es nicht wirklich. Banana Bones mochte Amman trotzdem. Überall hingen Kabel herum. Wie am Filmset. Die vollverschleierten Frauen erinnerten ihn an tödliche Ninjas. „Und Action!“ Jordan Camel sprang über hupende Autos, schlug …

[weiter lesen]

Banana Bones und der Kristallweizenschädel (2)

Petrarca sagt: Die Fassade ist das Make-up des Tempels (Foto: Munich Globe Bloggers)

Die Idee mit Jordanien hatte Banana Bones in Berlin angesprungen. Während seine T-Shirts Karussell fuhren, ritten seine Waschsalon-Lektüre-Helden Tim, Struppi und Kapitän Haddock durch das äußerst sandaffine Land Khemed. Am Ende einer langen Schlucht stürzt ihr Blick auf einen Felsentempel. „Hagel und Granaten!“ …

[weiter lesen]

Banana Bones und der Kristallweizenschädel (1)

Er zielte. Sein Handgelenk schnellte nach vorne. Ein Zischen. Erst freundlich wie beim Öffnen einer Bierdose. Dann diabolisch nach Art eines doppelzüngigen Wüstenreptils, das ein Megaphon zur Hilfe nimmt. Das Bild passte nicht wirklich dazu. Der kleine Prinz hätte gesagt: “Da fliegt ein Elefant in einer Riesenschlange …

[weiter lesen]

Lass dein Holzbein vor der Hütte (2)

Malta_0118_Gozo_rem2_cut_sm

Manchmal träumte die Kommissarin davon, im Valletta des Barock zu ermitteln. Nicht etwa, um die Kreuzreligion zu verteidigen wie es Papst Pius IV. im Sinn gehabt hatte. Sie dachte eher an eine nostalgische Verfolgungsjagd in der Pferdekutsche. Mit blauer Laterne und selbst gequietschter Sirene. Und als Showdown ein Degenduell …

[weiter lesen]

Lass dein Holzbein vor der Hütte (1)

Malta_0124_Gozo_rem_sm

Kommissarin Olivia Falk saß in ihrem Stamm-Restaurant Rubino in Vallettas Altstadt. Der Chef persönlich kultivierte die Tischplatte zu einem Laufsteg der Leckereien. Beinahe im Zehnminutentakt stolzierten neue Düfte in Olivias Nase und buhlten um die Gunst ihrer Zunge. Wäre die Kommissarin nur ein wenig mehr der Muse zugewandt gewesen, sie hätte …

[weiter lesen]