Gin Diary – Episode 17

Future is not my cup of gin: Jimmy loved places that took him back to a time that never was (Foto: Munich Globe Bloggers / Tara Tulpe)

Berlin war voll mit den Geistern meiner Vergangenheit. Und hier gab es keinen Ort, ihnen zu entrinnen. Ich nippte an meinem ersten Gin Tonic, seit meiner Ankunft vor drei Tagen. Kein Championsmove. Die Gegenwart verschwamm noch mehr, während die Geister an Konturen gewannen. Aus dem Radio meldete sich …

[weiter lesen]

Gin Diary – Episode 16

Unselfie mit der afrikanischen Venus von Milo: „Good joyce“, flüsterte Jimmy dem Torso ins imaginierte Ohr. „So kackt dir wenigstens keine Taube auf den Kopf.“ (Foto: Munich Globe Bloggers / Tara Tulpe)

Diesmal wartete ich nicht auf eine weitere mysteriöse Karte. Ich schrieb meinem Homebase-Amigo Broox eine SMS. „Gotta go, Bradda. Gonna skip Miss Mystery’s next move.“ Seine Antwort kam auf dem Weg zum Flughafen. „Heimweh?“ „Nicht nach Jim City“, tippte ich in den Fernschreiber. „The ten-thirty flight will soon be …

[weiter lesen]

Gin Diary – Episode 15

Die Pariser Beton-Hood La Défense war ein vernünftiger Ort, um eine Mondlandung vorzutäuschen, dachte Jimmy. Nicht mal Aliens würden hier nach einem Biergarten suchen (Foto: Munich Globe Bloggers / Tara Tulpe)

Die Luft war stärker als Bacardi 151. Etwas für Seebären und Citizen Hurricane. Meine touristische Nacktheit bereute ich keinen Tick-Tack. Die Kamera hätte sowieso nur gewackelt. Eine Boje in der Biscaya. Ich bat nur Onkel Aiolos, mich nicht mit einem windigen O-goshi über die Beton-Reling zu lupfen. Stattdessen glitt meine …

[weiter lesen]

Gin Diary – Episode 14

Red-lighted and light-hearted Jimmy finally knew how to handle his confusion – with a little help of No. 461: Let it blossom, let it grow … (Foto: Munich Globe Bloggers / Tara Tulpe)

Travis präsentierte mich dem Publikum als special Ü-Gast. Ich war nicht einfach ein alter Kumpel, den er nach 15 Jahren zufällig wieder traf. Es klang mehr, als käme Eric Clapton auf ein Ständchen in eine Bar, wo sonst nur Kiezgrößen aufblusen und abfolken. Und die drei anderen Typen, die hier ihre Buchstabensuppen …

[weiter lesen]

Gin Diary – Episode 13

Jimmy zwitscherte seine eigene Version des Byrds-Klassikers: „For every drink – turn, turn, turn. There's a reason – turn, turn, turn. (…) A time to drink beer, a time to drink wine, a time for rum, a time for gin, …“ (Foto: Munich Globe Bloggers / Tara Tulpe)

Das Fahrrad kam aus dem Nichts angeschossen. Ich sprang zur Seite. Genau vor das nächste Fahrrad. Diesmal fehlte nur eine Tschicklänge. Roth-Händle. Ohne Filter. Der Relief-Seufzer verhungerte auf halber Strecke. Von überall raketeten Fahrräder daher. „Feels like Edgar fucking Wallace“, twitterte mein Survival-Department …

[weiter lesen]

Seite 1 von 612345...Letzte »