You’ll never walk alone, Herr Rossi

Beamte suchen das Glück. Klingt surreal - kommt cool (Filmplakat: Kinostar Filmverleih)

„Denken Sie daran, sich umzubringen, sich aufzuhängen, vom Berg zu stürzen oder sich zu ertränken?“ „Ich denke oft daran. Ich habe kein Essen und keine Kleider. Ich habe kein Geld.“ Ösi-Filmer Harald Friedl hält einfach drauf. Filmt Beamte der gewählten Regierung Bhutans, wie sie mit ihren Fragebögen durchs Land reisen und Leute befragen. Kein Kommentar, keine Fragen der Filmer an die Befrager und Befragten. Nur am Anfang und am Ende …

[weiter lesen]

Handtuch dabei?

Daumen raus und rechtzeitig zum Fünfuhrtee auf Beteigeuze sein (Cover: Heyne Verlag)

„… ‚Wenn wir Glück haben, sind es bloß die Vogonen, die uns in den Weltraum werfen wollen.‘ ‚Und wenn wir kein Glück haben?’ ‚Wenn wir kein Glück haben’, sagte Ford grimmig, ‚könnte der Kommandant seine Drohung wahr machen und uns erst noch ein paar von seinen Gedichten vorlesen’.“ Kostproben der vogonischen Dichtkunst möchten wir unseren Lesern lieber vorenthalten. Weltraumerfahrene Leichenbeschauer typisieren ihren Genuss – das Zynikerpack vom …

[weiter lesen]

Everyone kisses a Stranger

Cover_Walkabouts_Train leaves2

„This album ist not a destination; it is an unfinished, personal journey. It is a quick flare across borders; both imagined and sturdy. It is the faint sound of the train as it turns the corner, away from well-worn landmarks and cultural filing cabinets.“ The Walkabouts als kunstvolle Diebe: 14 europäische Songs hat die Band aus Seattle geklaut und im eigenen Stil neu versoundet. Train Leaves at Eight ist entrückt wie die Zeit an einem fremden Bahnhof …

[weiter lesen]

Ride, ride, ride, ride your bike

Cover_Byrne_Bicycle_sm

„In jeder Stadt empfand ich das gleiche Hochgefühl, wenn die Luft und das Straßenleben an mir vorbeizischten. Für mich war es wie eine Art Sucht. Diese Art zu sehen – schneller als beim Spazierengehen, langsamer als ein Zug, meistens etwas höher als Fußgänger – wurde im Laufe der letzten dreißig Jahre zu meinem Panoramafenster mit Blick auf einen großen Teil der Welt …“ Wer in den 80ern aktiv gelebt hat, kennt zumindest seine Stimme. David Byrne war Kopf der …

[weiter lesen]

Tod durch Zwerchfellbumm

Cover_Molwanien_sm2

„Zwar sind die Molwanier konservativ, doch haben sie in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht, und in vielen Landesteilen ist für Männer der Schnurrbart nicht mehr zwingend vorgeschrieben. In einigen größeren Städten ist sogar die Verwendung von Kölnisch Wasser zulässig.“ Bei allem Respekt vor den großen Traumreiseklassikern: Weder Bitterfeld noch Tschernobyl, ja nicht einmal die kasachische Kulturmetropole Kuzcek können …

[weiter lesen]

Seite 2 von 3123