Future was late this Year

We didn't care - still lost in Yesterday

Still life with shark, boots and and a hat full of hope (Foto: Munich Globe Bloggers)

Still life with shark, boots and and a hat full of hope (Foto: Munich Globe Bloggers)

2017? For us it’s just another set of fucking Mondays. Yeah, folks. Sometimes we’ve gotta recall Old Rocky. Quengelmodus ad acta, Leute. Wir haben Pläne. Zehn trollwollharte Postmotherfakten zu dem, was kommt.

1. Jimmy. Der Duracellhase unter unseren Serien. And so fucking cliffhanger. We love him fast noch mehr wie ihr.

2. Mehr München. Schon gut, wir hören die Einwände bis nach Lanzarote. Einmal Dorf, immer Dorf. Aber eben großgenuges Dorf, um zwischen Kuh und Fladen auch mal eine Brise Weltluft zu verspüren. Oder wenigstens some Schrägness de luxe. Klar, suchen muss man schon.

3. (Entfällt. Sorry. Oberstübchenschaden)

4. New countries for old men. Ob daraus eine Serie wird, wissen wir noch nicht. Aber unser Herz für bewegliche alte Männer ist ungebrochen. Also sattelt eure Plüschponys, wir zeigen euch den Weg nach Sacramento.

5. The couch is not enough. Wo man sonst noch windig rumsurfen kann. Und welche Mucke einem über den Grippewellenberg hilft.

6. Eigenwerbung. Der Chef hat schon wieder was am Start. Da müssen wir leider das rote Linoleum auslegen. Oder war’s dieses nudefarbene Wannenrutschstoppermaterial? Egal. Der Chef sagt: „Teppich oder Leben!‟

7. Listen. Unsrer listophiler Chefpraktikant Lord Waldemar hat Unmengen an „Worst Ten‟-Rankings zusammengeschustert. Keine Chance zu entkommen. Es sei denn, ihr zieht euren Internetstecker und macht den Walden.

8. Wish-Places. Wir stellen die Reiseorte vor, die es unbedingt geben müsste. Und sei es nur, um die Schwiegermutter loszuwerden.

9. Verstärkung. Wie jeder Top-Club sind auch die Munich Globe Bloggers auf dem Transfermarkt aktiv. Unsere Dude-Scouts beobachten derzeit einige entschieden abwegige Nebenspurtoptalente. Sobald unser undurchsichtiger taiwanesischer Sponsor seine kitschdrachenverzierte Made-in-Hongkong-Goldschatulle öffnet, wechseln zwei bis drei dieser Tomorrow’s Superdudes zu den Munich Globe Bloggers.

10. Eigenlob. Wir nennen es Service. Liebe Leser, ihr braucht uns nicht mehr so überschwenglich zu loben. Das machen wir jetzt selbst. Ist ja unsere Kernkompetenz. Womöglich die einzige.

Und? Hängt die Vorfreude schon auf Halbmast. Fein. Das wird schon. Wir bleiben dran. Ihr besser auch.

Mit unverwüstlichen Grüßen aus El Jable

Eure Munich Globe Bloggers

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>