Aus’checkt is!

Wir sind dann mal Mittelfinger

Heute im neo-bavarian Kitsch-Dirndl-Blau (Logo: Max Lichtenberg)

Heute im neo-bavarian Kitsch-Dirndl-Blau (Logo: Max Lichtenberg)

Ein Lebenszeichen der Munich Globe Bloggers zum Start der Royal Bavarian Koma-Wochen? Yep, that’s no Zufall. Zu Füßen der angenehm unbedirndlten Bavaria brechen sie seit heute wieder Guinnessbuch affine Rekorde in den bayerisch-indigenen Extremsportarten Herden-Abstürzing, Advanced Wild-Biesling (Open-Air-Urinating), Power-Reihering (Blitz-Maß-Returning) und Massive Boobs-Grapsching (Unauthorized Glocken-Touching). Für uns die optimale Zeit, um Old Munich mit dem Mittelfinger zu winken und uns exotischeren und definitiv appetitlicheren Aromen zuzuwenden. Pfiat di, Minga, oida Foamzuzla-Schoaß. Mia san weida.

Wir verlegen unser Office für zwei Wochen aus dem Mammut umwerfenden Promille-Atem der Rausch-Combat-Zone ins fast schon dreist sonnige England und sehen den Sachsen beim Angeln zu. Mal ziehen sie Fish & Chips an Land, mal ‘nen Gummistiefel im Union-Jack-Dessin. Wir interessieren uns besonders für Geister. Das ist ja eine englische Spezialität. Wie Marshmallows und Atombomben in den USA. Und die meisten Geister sollen sogar sehr höflich sein. Stellen sich an der Bushaltestelle brav in die Schlange. Dabei könnten sie durch die Karosserie gehen oder statt dem Bus gleich die Abkürzung durch die Häuser nehmen.

Demnächst also frische Blog-Post aus unserem geistreichen Wiesn-Exil

Veni, vidi, queuei!

Die Munich Globe Bloggers

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>