Cool Runnings (2)

Die Hot-Spots der Munich Globe Joggers: Westpark, München

Gmade Wiesn für Longline-Asse: Westpark, München (Cartoon: Caroline Brösamle)

Gmade Wiesn für Longline-Asse: Westpark, München (Cartoon: Caroline Brösamle)

Zum Münchner Westpark hätte sogar unser Berliner Schnarch-Marathonike Max ‘Babe’ Lichtenberg ein paar Gründungsanekdoten am Start, aber Themaverfehlung können wir selber. Erst mal Happy Birthday Nr. 30, lieber Westpark! Ein sehr gesundes Alter. Schon deutlich raus aus dem Ernst des Teenie-Daseins und noch Lichtjahre entfernt vom todesspießigen Adult-Everyday. Bist quasi einer von uns. Hoffen wir wenigstens. Karrierestart ’83 als IGA-Park, später Open-Air-Kino, Zen-Gärtchen und Extreme-Grilling-Zone.

Wertung:

Es geht runter / Und es geht wieder rauf. / Wieder nach unten / Und noch einmal gehts auf! Ein Park wie ein Haindling-Song. Das entschädigt für die Asphalt-Affinität der Hauptwege. Echte Jogging-Füchse erschnüffeln sich eh die vielen Schleichwege, mal mit Kies, mal mit Waldboden, oder laufen parallel zu den Wegen auf der Wiese und tricksen sich mit lässigen Übersteigern an der Entenscheiße vorbei, dass die Scouts der internationalen Topvereine denken, hier grast der leibhaftige Ronaldinho. Die üppige Post-IGA-Flora mit Rosengarten und exotischen Bäumen, Hügeln und Seen, lauschigem Zen- und Pagoden-Schnickschnack – ein deutlicher Sonnengruß, selbst bei Regen. Notorische Spaßbremsen sind, vor allem sonntags, der blickdichte und sauerstofffreie Grillnebel, Long-Line-Dog-Walker und sich mauerbreit durch den Park wälzende Ausflüglermassen. Iron Men und Steel Women sehen das eher als knackiges Extra.

Übersicht:

  • Läufertypen: Cross-Country-Freaks, Flaschen und anderes Leergut
  • Best Moves: volle Kante in den Sundown; easy durch den Morgennebel; forget it: sunny Sundays
  • Obacht!: Hunde und die Typen am anderen Ende der Leine, hohe Zwergendichte (die gerne von den Abenteuerspielplätzen und der Obhut ihrer Regierung ausbüxen)
  • Startpunkte: Ganghofer Brücke (Bus 53, 134) Rosengarten (free parking, Tram 18, Stegner Weg)
  • Belag (der beschriebenen Runde): Kies (25%), Asphalt (25%), diverse Pflaster (20%), Waldboden (20%), Gras (9%), Felsen (1%)
  • Flora/Fauna: IGA-Reste (the full monty: Rosengarten, Ginkgos, Bonsai-Kulturen), unsere persönliche Flechte des Jahres: Bryoria fuscescens; Schildkröten, Karpfen, Kaninchen, Enten, Schwäne, Ameisen und Hunde.
  • Viewpoints: Brücke über die Garmischer Straße (Mittlerer Ring) zum Rosengarten und Westsee
  • Posing-Spots: Bruce-Lee-Memo-Jeet-Kun-Do-Kranich auf der (nur für unsichtbare Ninjas zugänglichen) Seebühne, auf dem (noch unzugänglicheren) Pagodendach (nur für echte Meister) oder auf einem Stein im Zen-Teich – Hauptsache Respect-Credits an den Meister: „Be water, my friend!“
  • Sights: Little Asia mit chinesischem und japanischem Garten, nepalesischer Pagode und thailändischer Sala mit Buddha); Kugelbrunnen, Deko-Bögen an den Brücken
  • Luxus: große WC-Dichte, Gastro (siehe After-Jogs), Aktiv-Spielplätze
  • Publikum: Bolzer, Yogis (auch Lach-Yogis), Bruce Lee-Erben, Langläufer (im Winter), Inline-Skater; Zwerge, Rentner, Griller, Buddhisten, Sonnenanbeter, Open-Air-Kino-Besucher, Biergartler, Botaniker
  • Spaßbremsen: Power-Weekender im Schwarmmodus; The BBQ-Fog – Grillnebel des Grauens
  • Soundtrack: Yogi-Klimper von Putumayo, Haindling
  • After-Jogs: Wirtshaus am Rosengarten, Seecafé (MGB-Tipp), Biergärten Rosengarten und Hopfengarten

The Map:

Beim Klick auf die GPSies-Kuh reitet man direkt zu unserer kommentierten, zoombaren Jogging-Route.

GPSies - Munich Globe Bloggers - Westpark-Achter

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>