Leute neben der Spur (4)

Miss Nomadenpenny - Folge 1: Ich will in der Welt leben

Immer ein Lächeln im Busch: Nomaden-Conni (Foto: C. Biesalski)

Immer ein Lächeln im Busch: Nomaden-Conni (Foto: C. Biesalski)

Conni Biesalski ist eine moderne Nomadin: „I work, I travel, I dive.” Da steckt schon fast alles drin. Madame ist ständig unterwegs. Ein Travel-Girl wie aus dem Abenteuerbilderbuch. Außerdem bloggt sie auf Planet Backpack und A Life of Blue und hat einen Gratis Guide für Backpacking-Einsteiger verfasst, das E-Book Lebe deinen Reisetraum. Wir haben Conni ein paar sonnengereifte Fragen in den Rucksack gepackt.

MGB: Conni, was machst du in Berlin, wo doch in Mexiko Sommer-Conditions sind? Nomadenpause?

Conni Biesalski: Haha, ja. Ich war Januar und Februar in Mexiko und bin für die ITB und unser Blog-Camp in den Winter geflogen. Hab’ reisetechnisch viel vor im Frühling und Sommer in Europa und Deutschland, werde also meine kleine Base in Berlin erst mal behalten. September geht’s zurück nach Mexiko. Dann bin ich wieder auf unbegrenzte Zeit nomadisch unterwegs. Der Winter wird für sechs Monate übersprungen, bei Bedarf auch länger. Aber das Planen überlasse ich anderen. ;)

MGB: Reisen macht vielen Leuten Spaß, aber nomadisch leben wollen oder oder trauen sich nur wenige. Was hast du den Analogis voraus?

CB: Ich kann mir kein anderes Leben vorstellen. Um nie an einen Ort gebunden zu sein und von überall Geld zu verdienen, habe ich überlegt, wie das am besten geht. Ta-Ta: Internet, Baby! Jetzt ist die beste Zeit, ein digitales nomadisches Leben zu führen. Nie war das Internet besser und so weit verbreitet auf der Welt. Es gibt eine lange Liste an Jobs, die man online und ortsunabhängig ausüben kann, und irgendwo da drin habe ich meine Nische gefunden und meinen Wunsch zur Realität gemacht. Ich glaube nicht daran, dass etwas unmöglich ist, und gebe immer alles, um meine Träume zu erreichen. Die meisten Analogis setzen sich selbst viel zu viele Limits im Leben.

MGB: Du hast früh angefangen mit dem Nomadentum. Was war der Funke?

CB: Mein Austauschjahr in den USA, als ich 15 war. Schon als ich noch jünger war, wollte ich immer weg und raus. Ist wohl in meiner DNA verankert. Nach dem Jahr war klar: Ich will in der Welt leben, und nicht nur in Deutschland.

MGB: Dein Gepäck passt in eine kleine Reisetasche. Was brauchst du sonst noch, um gut zu leben? Sonne, Strand, …?

CB: Schnelles Wi-Fi, Yoga-Schule, Beach, tropische Temperaturen, gute Leute, ein paar Bars.

MGB: Etwas eigentlich Verzichtbares, das du trotzdem immer dabei hast?

CB: Schminkzeug (Mascara, Eyeliner und Abdeckstift). Benutz ich meist die ersten Tage noch und dann nicht mehr.

MGB: Sorry, eine Frauenfrage muss sein: Wie viele Schuhe hast du?

CB: In Berlin vier Paar: Converse, Winterschuhe, Laufschuhe und Flip-Flops. Auf Reisen nur meine Converse und Flip-Flops. Am liebsten bin ich aber 24/7 barfuß unterwegs.

(Weiter zu Folge 2)

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>