Paddy makes the World go Green

Dublin is singing in the Shamrock-Rain

Waiting-for-salvation Army: St. Patrick's Day backstage (Foto: Munich Globe Bloggers)

Waiting-for-salvation Army: St. Patrick’s Day backstage (Foto: Munich Globe Bloggers)

Der Mann mit der Stehmütze und dem goldenen Kringelstab verteilt seinen Segen als wären es Kamellen. Keiner entkommt. Auch ich nicht. Bin bis auf die Haut durchnässt von der süßlich schmierigen Substanz. Trotz Atheistex-Jacke (laut Werbung 100% blessingproof). Vermutlich hebt mein grüner Glitzerhut die Wirkung auf. Oder funktioniert die Schutzschicht nur bei Analog-Segen, z. B. von ordentlich nummerierten Päpsten und 08/15-Bischöfen? It’s the big little differences, die St. Patrick ausmachen. Und dieses Modell hier mit Sonnenbrille und Harvey-Keitel-Mimik takes the cake. „May I call you Blessinator?“ „Sure“, sagt er, während er weiter Segen um Segen abfeuert. Mit der anderen Hand hält er den Paddy-Stab fest umklammert. Die heftigen Rückstöße würden ihn umreißen.

Die Parade durch Dublin startet erst in paar Stunden. Da bleibt noch Zeit, backstage herumzuschnüffeln. Sieht schwer nach Karneval aus: Ein Riesennashorn sitzt im Rollstuhl. Aus der Motorhaube eines VW Käfers wachsen Blechblasinstrumente wie Schwammerl. Ein Traktor-Anhänger bekommt eine Jurassic-Park-Deko verpasst. Trotz mehrstündiger Guinness-Abstinenz bleibt mir der tiefere Sinn verborgen. Immerhin: Das meiste hat irgendwie mit Science zu tun, dem Parade-Motto für 2012. Als ausgewiesener Sonderling darf ich auf dem Knips-und-Kurbel-Wagen mitfahren. Die einmalige Chance, die segennasse Jacke im warmen Applaus der Zuschauer zu trocknen. Alles grün da unten. Hüte, Perücken, Sonnen(!)brillen. Very special: Leggins mit Kleeblatt-Muster. Die Paddys winken, johlen, jubeln. Trinken.

So geht es die ganze O’Connell Street hinunter, über die Liffey und weiter nach Westen. In der Dame Street lässt ein Typ seine Hose herunter und grüßt mit seinem Hintern, verpackt in eine kleeblattgemusterte grüne Unterhose. Alle da, außer der Mode-Polizei. Die hat Urlaub. Oder ist ausgewandert. Paddy sei Dank. Sonst hätte ich nicht halb so viel Spaß hier. Nett, wie sich alle mit dieser Fete identifizieren. Auch die Einwanderer sind grün bis hinter die Ohren. Auf Höhe des Olympia Theatre bleibt der Wichtigbus stehen. Die Karawane zieht weiter. Verstecke mich, bis die Segenschleuder vorbei ist, dann erwacht der Jäger in mir. Mit der Kamera im Anschlag hechte ich ins grüne Gewusel, verliere mich im Irischen Dschungel.

St. Patrick’s Day ist längst eine internationale Party-Marke. Wo immer auf der Welt ein Ire herumtigert, hat dieser Feiertag eine Filiale. Im The-Gathering-Jahr 2013 soll es richtig satt werden. Flüsse, Pyramiden, Wolkenkitzler – alles grünt. Mir brummt der Schädel noch vom letzten Jahr. Aber selbst auf dem Mond würde ich an diesem Tag meinen grünen Hut aufsetzen. Ehrensache. Fáilte, Ihr Irischen Shamrocker überall auf der Welt.

Kleine Liste mit St.-Patrick’s-Day-Städten:

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.