Gin Diary – Episode 08

Jimmy tried several ways to stop the green bus. He thought there might be John, Paul, George and Ringo on it. And loads of cheering girls (Foto/Design: Munich Globe Bloggers / Tara Tulpe)

Vinegar. Das Liverpool-Aroma. Noch intensiver als die Fab-Four-Aura. Eine sehr persönliche Note. Es lag nämlich an meinem Synapsen-Circuit, dass Liverpool überall nach vinegar duftete. Sobald Liverpool mein Bewusstsein berührte, legte der Aroma-DJ vinegar auf. Gewöhnungsbedürftig, aber nicht unangenehm …

[weiter lesen]

Gin Diary – Episode 07

Scottish still life without sheep, Dudelsack and Nessie: „Ruins are my cup of love‟, Jimmy said and tried to get the beautiful little rose on his selfie while keeping the Martian tourists with their 20 m selfie stick out of the frame (Foto: Munich Globe Bloggers / Tara Tulpe)

Ich war noch nicht bereit für die Botschaft. Die Karte steckte ich ungelesen in meine Tasche und wanderte ein Stück durch das angrenzende National Nature Reserve. Armageddon für Springbreaker, but ducking Heaven für Vogelspechter. Mir gefiel es auch. Kargheit berührte mich. Eine Sepia-Leinwand, auf die ich meine Erinnerungen …

[weiter lesen]

Gin Diary – Episode 06

„What did you expect?‟ fragte die Rüstung. „Old Nessie playing Amacing Grace on the Dudelsack?‟ „Not exactly‟, sagte Jimmy. „Rather a kiss, deeper than all roses.‟ (Foto: Munich Globe Bloggers/Tara Tulpe)

Südlich von Glasgow zeigte Schottland wenig von seinem Nordsee-Insel-Eigensinn. Die Landschaft war ein Freestyle-Tartan aus menschlichen und natürlichen Mustern. Felder, Weiden, Hügel, Wälder, Dörfer, Windräder, Golfplätze, Flüsse und Lochs. Nicht wirklich das, was die Sehnsuchts-Navi mit Schottland verknüpft …

[weiter lesen]

Planet Selfie. The Emsland-Files (5)

Zu schön für einen Selfie: Übersee-Luder Helene, Schifffahrtsmuseum Haren (Ems) - nicht im Bild: Lord Waldemar und Papenburg (Foto: Munich Globe Bloggers)

Spleenofanten. Genau. Manchmal bin ich mein eigener Stichwortgeber. Wie ein Kicker, der den Doppelpass mit sich selbst spielt. Auch wenn man diesen Selfiestandort-Hype old-school-after-eight-snob-werbungsmäßig überspielt („Nun, wir tun am besten, als hätten wir’s nicht bemerkt‟), gewinnt das Emsland den gefühlten …

[weiter lesen]

Planet Selfie. The Emsland-Files (4)

„Das Paradies ist ein Irrgarten. Aber mit einem Mundvoll Erkenntnis findet jeder wieder hinaus‟, sagt Madame Kaa, Bildungscoach und Autorin des Bestsellers „Das Apfel-Prinzip‟ (Foto: Munich Globe Bloggers)

Am vermeintlichen Apfelkornbaum hängen dann nur Blätter statt Apfelkornfläschchen. Wäre zu schön gewesen, die herbeigefühlte Adult-Version von Pippi Langstrumpfs Limonadenbaum. Als etwas befremdliche Deko-Extension baumelt eine Schlange herunter. Klar, ich stehe im Bibelgarten Werlte. Und da ist ein Apfelbaum …

[weiter lesen]